Die Familie Schlederer

Generationswechsel bei der Brauerei Wildbräu-Grandauer

Dr. Swantje Schlederer freut sich, die Verantwortung für das 1616 gegründete Grafinger Traditionsunternehmen an ihren Sohn Gregor zu übergeben.

Gregor SchledererGregor Schlederer, seit Mai 2015 Alleininhaber der Brauerei, übernimmt am 01.01.2018 die Geschäftsführung.

Nach dem überraschenden Tod von Max-Josef Schlederer im Mai 2015 übernahm Dr. Swantje Schlederer die Leitung der Familienunternehmen.

Erfolgreich strukturierte sie die Brauerei, setzte neue Impulse und stärkte so deren Zukunftsfähigkeit.

Dr. Swantje Schlederer:
"Zufrieden blicke ich auf die vergangenen zweieinhalb Jahre zurück. Entgegen des Trends können wir bei den Wildbräu-Grandauer-Bieren eine wachsende Nachfrage verzeichnen.

Unsere handwerklich gebrauten Biere führen auch zu einer wachsenden Zahl von Lohnbrauaufträgen, die mit weiteren Investitionen am Grafinger Standort in der Rotterstraße einhergehen werden. Besonders dankbar bin ich den Mitarbeitern der Brauerei, den Kunden und Lieferanten sowie natürlich allen Unterstützern."

Gregor Schlederer (27) hat sich durch zwei erfolgreich absolvierte Studien der Betriebswirtschaft (FH Rosenheim) sowie der Brau- und Getränketechnologie in Weihenstephan (TU München) auf seine neue verantwortungsvolle Aufgabe vorbereitet.

Parallel zum Studium absolvierte er ein einjähriges Traineeprogramm bei der Brauerei Anheuser Busch (InBev) um sich mit den täglichen Abläufen einer modernen Brauerei und den heute gestellten Qualitätsanforderungen vertraut zu machen.

Gregor Schlederer freut sich auf die vor ihm liegende Herausforderung. Gemeinsam mit Jan Opper, Grafinger Braumeister seit Juli 2012, wird Gregor Schlederer weiterhin die hohe Qualität der Grafinger Biere gewährleisten und auch neues auf den Weg bringen.

Gregor Schlederer:
"Erfahrung und Innovation, also bayerische Tradition und Bodenständigkeit einerseits und Aufgeschlossenheit gegenüber Innovation andererseits werden die künftigen Markenzeichen von Wildbräu sein."

Dr. Swantje SchledererDr. Swantje Schlederer, die sich 2018 mit gleicher Energie und Begeisterung neuen unternehmerischen Herausforderungen stellen will, wünscht ihrem Sohn Gregor für seine neue Aufgabe viel Erfolg!

Nachruf auf Max-Josef Schlederer; Bräu von Grafing 3. Mai 2015 †

Max-Josef Schlederer trat nach dem plötzlichen Tod seines Vaters Max 1977 als junger Mann von 25 Jahren die Geschäftsführung der Wildbräu an. Max-Josef Schlederer

Er setzte die Planungen für ein neues Sudhaus und den neuen Gär-und Lagerkeller bereits 1978 erfolgreich um. Sein Wirken war bestimmt von einer Vielzahl technischer Investitionen und Modernisierungsmaßnahmen. So wurden ein neues Verwaltungsgebäude, eine Lkw-Halle und eine Festinventarhalle errichtet.

Einen weiteren Meilenstein setzte Max Josef Schlederer 2014 wiederum mit der Errichtung eines vollständig neuen Sudhauses und eines neuen Gär- und Lagerkellers. Zudem investierte er in eine neue Kälteanlage, Bierfiltration und Faßabfüllung. Neben neuesten Standards handwerklicher Brautechnik setzte er hier vor Allem auch Schwerpunkte bei Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit.